Studentenbeiträge Studentenleben

Geld sparen am Black Friday: Mit diesen Tipps klappt’s

Mann mit langen Haaren, Brille und Karo-Pulli flippt mit Tüten in der Hand aus wegen dem Black Friday
Geschrieben von Studiblog Staff

Du brauchst einen neuen Laptop, weil deiner langsam den Geist aufgibt? Dein Smartphone macht auch nicht mehr lange mit? Als Student verfällt man schnell mal in Panik, wenn wichtige Uni-Essentials ausfallen. Aber bevor du dich jetzt die restlichen Wochen nur noch von Haferflocken mit Wasser ernährst, um das nötige Geld zu sparen, habe ich einen viel besseren Tipp für dich. Am 24. November geht’s endlich wieder los: Der Black Friday steht in den Startlöchern. Was es mit dem Tag auf sich hat, wie du tolle Produkte ergattern und dabei auch als Student richtig viel Geld sparen kannst, erfährst du hier.

Was ist der Black Friday?

Dir sagt der „Black Friday“ nichts? Dann pass jetzt unbedingt auf, denn am Black Friday gibt es unglaubliche Rabatte und einzigartige Sonderangebote, die wirklich einmalig sind. Oh ja, ich meine das wirklich so! Rabatte mit bis zu 70% und Aktionen, die es so nicht nochmal geben wird. Exklusiv, einzigartig und unschlagbar.

Das Besondere: Die gesamten Angebote, Rabatte und Aktionen bekommst du meistens nur 24 Stunden lang, also nur am „Black Friday“. Diese begrenzte Zeit macht die Rabattaktionen noch lukrativer für uns.

Black Friday in Deutschland

Dieser besondere Tag hat seinen Ursprung in den USA. Dort ist der Black Friday zwar kein offizieller Feiertag, aber oftmals ein Brückentag, den sich viele in Amerika freinehmen. Wieso sie das tun? Ganz einfach: Um die besten Angebote zu ergattern, bevor sie ausverkauft sind! Denn in den USA gibt es viele Aktionen und Rabatte auch direkt in den Läden. Teilweise bilden sich riesige Schlangen vor den Ladentüren, die darauf warten, dass es endlich losgeht.

In Deutschland hingegen bleibt der Black Friday eher ein besonderer Tag für alle Online Shops. Umso besser! Denn so musst du dich gar nicht erst entscheiden, ob du zur wichtigen Vorlesung gehst oder dich lieber in eine Schlange stellst. Shoppen funktioniert ja auch easy mit dem Smartphone während der sehr „spannenden“ Vorlesung.

Wie du beim Black Friday viel Geld sparen kannst

Nachdem 2006 das riesige Unternehmen Apple den Black Friday auch in Deutschland eingeführt hatte, sind mittlerweile unzählige verschiedene Konzerne, Einzelhändler und Modeketten dabei. Um wirklich echte Schnäppchen zu machen, solltest du dir vorher bewusst sein, was du dringend brauchst. Benötigst du einen neuen Laptop? Vielleicht eine neue Winterjacke oder Boots, die auch Regen und Schnee überstehen? Mach dir vorab eine kleine Liste mit den Dingen, die du unbedingt brauchst, für die du aber bisher nicht so viel Geld ausgeben wolltest. Gute Winterschuhe oder ein neuer Laptop gehen ordentlich ins Portemonnaie – und das ist als Student ja leider nicht prächtig gefüllt. Umso wichtiger, dass du die Aktionen und Sonderangebote beim Black Friday nicht verpasst.

Was ich am letzten Black Friday günstig ergattert habe

Das klingt alles noch nicht so überzeugend? Dann muss ich dir unbedingt berichten, was ich letztes Jahr am Black Friday ergattert habe. Bei Saturn habe ich mir eine Lautsprecherbox für meine Wohnung gekauft. Sie war satte 55% günstiger. Auch eine besonders dicke, kuschelige und qualitativ hochwertige Jacke konnte ich mit 60% Rabatt schnappen. Die trage ich übrigens wieder. So habe ich auf einen Schlag schon über 100€ sparen können.

Aber das war noch nicht alles. Denn der Black Friday eignet sich nicht nur, um einem selbst eine Freude zu machen. Hier könnt ihr sogar die ersten Weihnachtsgeschenke zu stark reduzierten Preisen shoppen. Beispielsweise habe ich für meine Mutter einen tollen 100% Kaschmirpullover ergattert, der nur noch die Hälfte gekostet hat. Ein Schnäppchen, das ich so leicht nicht gemacht hätte. Der Black Friday lohnt sich, wenn man zumindest genau weiß, was man benötigt oder was man verschenken möchte.

Welche Shops machen beim Black Friday mit?

Du fragst dich jetzt, bei welchen Shops du echt sparen und mit welchen Rabatten du rechnen kannst? In den letzten Jahren haben viele verschiedene Shops teilgenommen. Von bekannten Technik-Labels wie Apple bis hin zu beliebten Fashion-Online-Shops war bisher alles dabei. Das bedeutet, dass du auch dieses Jahr mit einer riesigen Vielfalt an Shops rechnen kannst.

Leider bleiben die Rabatte und Sonderaktionen meistens bis zum letzten Tag streng geheim. Nur die wenigsten Blogs und Portale wissen, welche Shops tatsächlich beim Black Friday mitmachen und wie hoch die Rabatte sind. Jetzt bloß nicht verzweifeln! Denn ich habe einen ultimativen Tipp für dich, wie du von den besten und tollsten Angeboten profitieren kannst.

So findest du die besten Angebote am Black Friday

Du hast gar keine Zeit dir die ganzen Shops und Codes rauszusuchen? Absolut verständlich. Sich einen Überblick über die unzähligen Angebote zu verschaffen, ist bei so einer großen Vielfalt leider nicht so einfach. Zumal du erst am Black Friday wissen wirst, welche Shops wirklich dabei sind.

Um deine kostbare Zeit zu sparen und diese lieber in einer Lernphase zu investieren, kannst du auf Schnäppchenblogs wie der schnaeppchenfee vorbeischauen. Dort werden die besten Angebote und stärksten Rabatte mit den notwendigen Codes vorab gefiltert und für dich aufgelistet. So siehst du direkt die wichtigsten Shops auf einen Blick und kannst direkt shoppen. Kein unnötiges Suchen, keine tausenden Seiten, die du durchforsten musst! Dabei sparst du Zeit und Geld – zwei Dinge, von denen ein Student ja nicht immer so viel übrig hat. Am besten schnappst du dir deine Mädels am Abend und ihr shoppt gemeinsam. So könnt ihr euch gleich die möglichen Versandkosten teilen, spart dabei Geld und habt einen richtig tollen Mädelsabend.

Mit diesen Tipps kannst du auch als Student und mit kleinem Budget echt gute Schnäppchen ergattern. Also, markiere dir den 24. November dick im Kalender, damit du den Black Friday 2017 nicht verpasst.

Gifs by Giphy

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff