Medizinstudenten

Brustkrebserkennung und Facebook– so geht es trotzdem

Geschrieben von Studiblog Staff

Als wir neulich eine Aufmerksamkeits-Kampagne zum Thema Brustkrebs geteilt haben, wurde doch glatt unsere Facebookseite gesperrt. Vor dem gleichen Problem stand auch eine argentinische Initiative für Brustkrebserkennung und hat deshalb vor einen weiblichen Körper Henry treten lassen. Henry ist ein echter Mann, der sich einfach ein wenig zu viel gegönnt hat. Macht aber nichts, denn dafür kann man das Video auch bedenkenlos bei Facebook teilen, denn männliche Nippel haben offenbar nichts mit Sexualität zu tun 😉

via Générations Cobayes

 

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.