Die Illusion der Chancengleichheit

Spielwürfel als Symbol für das Glücksspiel bei der sogenannten Chancengleichheit
Geschrieben von Studiblog Staff

Offiziell gibt es bei uns in Deutschland Chancengleichheit im Bildungssystem. Jedem stehen die Türen zu einem akademischen Abschluss offen, ob man aus einem Akademikerhaushalt stammt, oder einer Arbeiterfamilie.

Tatsächlich studieren 77% der Kinder von Akademikern auch, jedoch sind es nur 23% der Kinder von Arbeiterfamilien. Das dies wenig mit Intelligenz zu tun haben kann, dürfte jedem klar sein. Im folgenden Beitrag bekommen wir Einblicke in das Leben von Studenten, die sich teilweise selbst finanzieren müssen. Und was haben Bildungsschichten mit der Abinote zu tun?

Im Anschluss des Beitrags findet ihr aktuelle Interviews von Arbeitgebern, die sich der Frage stellen, was ein Studium heute noch wert ist und worauf sie insbesondere wertlegen.

 

Wir suchen eure Geschichte. Lebt ihr ohne BAföG am Existenzminimum oder führt ein Luxusleben und kommt unter 2000 Euro im Monat nicht aus? Schreibt uns!

 

https://studiblog.net/2017/04/24/audi-studium-karriere/

https://studiblog.net/2016/12/02/bmw-lohnt-sich-ein-studium-karl-hacker/

https://studiblog.net/2016/11/09/sibler-bernd-lohnt-sich-ein-studium/

https://studiblog.net/2016/11/04/lohnt-sich-ein-studium-noch-bachelor-ausbildung/

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.