Studentenalltag Studententests

Das passiert, wenn man Bakterien auf eine riesige Petrischale mit Antibiotika gibt

Geschrieben von Studiblog Staff

Studierende der Medizin lernen es spätestens im Mikrobiologie-Kurs. Wenn Bakterien auf eine Petrischale mit Antibiotika gegeben werden und es zeigt sich kein Wachstum, kann das Antibiotikum die Bakterien bekämpfen. Dass jedoch der Einsatz von Antibiotika umstritten ist, liegt an der Fähigkeit der Bakterien, Resistenzen gegen das Antibiotikum zu bilden. Auf dem Video der Havard Medical School ist ein Experiment zu sehen, bei dem ein Bakterienstamm auf eine riesige Agarfläche gesetzt wird, die aus unterschiedlichen Zonen besteht. Jede Zone hat eine andere Antibiotikakonzentration, die von den Rändern zur Mitte hin ansteigt. Haben die Bakterien eine Chance, die Zonen zu überwinden? Seht selbst:

The Evolution of Bacteria on a “Mega-Plate” Petri DishScientists from the Kishony lab working at Harvard Medical School and הטכניון – מכון טכנולוגי לישראל | Technion have designed a simple way to observe how bacteria move as they become impervious to drugs. The experiments are thought to provide the first large-scale glimpse of the maneuvers of bacteria as they encounter increasingly higher doses of antibiotics and adapt to survive—and thrive—in them. http://hvrd.me/9qcM304kpDb

Posted by Harvard Medical School on Freitag, 9. September 2016

via: Harvard Medical School

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff