Studentenalltag

Die Big Bang Theorie wird so wahr wie die TV Show

Geschrieben von Althea

Jemand wird den Nobelpreis gewinnen, so heißt es auf jeden Fall in der Physiker Gemeinschaft nach der Bekanntmachung, dass ein Harvard Team die ersten direkten Hinweise auf eine kosmische Inflation unmittelbar nach dem Urknall gefunden hat. Also noch mehr Beweise, dass der Urknall tatsächlich der Anfang von Allem war.

Die Entdeckung selbst ist ein bisschen komplexer. Astronomen haben einen speziellen Lichtstrahl, der “B-Mode polarisation” heißt, entdeckt. Der Name bezieht sich auf den Waber-Effekt,den riesige gravitations Wellen auf Protonen haben, die beim Urknall flüchtig geworden sind. Dies gilt nun als Beweis, dass diese Gravitationswellen tatsächlich existieren. Dies ist eine großer Fortschritt, wenn es um das Verständnis geht, den Ursprung des Universums zu verstehen.

Universe_expansion-de

Einstein hat es 1916 schon prognostiziert. In seiner Relativitätstheorie stellte er die Hypothese auf, dass Gravitationswellen als kleine Wellen im Raum-Zeit-Kontinuum existieren und seither versuchen Wissenschaftler dies zu beweisen. Wenn Gravitationswellen existieren dann heißt das, dass die schnelle Expansion des Universums in den Augenblicken nach dem Urknall tatsächlich stattfand. Es ist ungefähr derselbe Effekt, wie die Wellen auf der Wasseroberfläche, nachdem man einen Stein in ein stilles Gewässer geworfen hat. Jedoch, muss man sich vorstellen, dass der Urknall das Gewässer selbst geformt hat.

Egal wie man es betrachtet, es ist eine wichtige Entdeckung.  “If it is confirmed, then it would be the most important discovery since the discovery, I think, that the expansion of the universe is accelerating”, sagte der Harvard Astronom Avi Loeb, der nicht Teil des Forscherteams war. “It’s worth a Nobel.”

 Natürlich muss erstmal alles überprüft werden.

Textquelle

Titelbild- Quellecc

Über den Autor/die Autorin

Althea

Studiblog Team

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.