Studententests

Schnelles Geld verdienen als Erotikdarsteller

Erotikdarsteller als Student - StudiBlog
Geschrieben von Redaktion

Einen Job als Erotikdarsteller/in auszuüben, bringt Vor- und Nachteile mit sich. Vielerorts gilt die Branche heutzutage noch als verpönt. Findet man jedoch eine seriöse Agentur, kann man mit schnell verdientem Geld rechnen, welches in den meisten Fällen direkt am Drehtag und in bar ausgezahlt wird. Spielst du mit dem Gedanken, ein/e Erotikdarsteller/in zu werden, solltest du ein paar gute Fotos von dir schießen oder machen lassen. Durch diese kann eine Agentur deine Vorzüge und Talente erkennen. Nach dem erfolgreichen Einstieg in die Branche bestehen gute Chancen auf ein regelmäßiges Einkommen.

Wie viel Geld verdiene ich als Erotikdarsteller/in?

Erotikdarsteller werden in den meisten Fällen direkt nach einem Drehtag bezahlt. Die Gage beträgt in Deutschland zwischen 500 und 750 Euro. In den USA sind es üblicherweise mehr. Dort erhält eine weibliche, bekannte Darstellerin in der Heteroszene um die 1.000 Euro. Allgemein verdienen Frauen in dieser Branche tatsächlich mehr als männliche Darsteller. Allerdings sind sie meist nicht so lange im Geschäft. Während Frauen sich die besten Jobs mit Mitte zwanzig angeln können, erhalten Männer oft noch mit vierzig und darüber hinaus Angebote als Erotikdarsteller.

Wie steige ich ins Erotikgeschäft ein?

Ist der Entschluss gefasst, als Pornodarsteller/in zu arbeiten, fragst du dich wahrscheinlich, wie du am besten vorgehen solltest, um an erste Jobs zu kommen. Damit dein Einstieg in die Branche Erfolg haben kann, ist gezieltes Vorgehen entscheidend.

Bist du dir noch unsicher darüber, ob das Erotikgeschäft etwas für dich ist oder brauchst du einfach Anregungen, solltest du einen Blick auf diese Stars und Amateur Darstellerinnen werfen.

Kontakt zu Pornoagenturen herstellen

Im Internet sind zahlreiche Pornoagenturen vertreten, auf deren Seiten du dich über die Bewerbungsverfahren informieren solltest. Im Normalfall werden am Anfang mehrere aussagekräftige Bilder von dir verlangt. Denen solltest du eine kurze Beschreibung von dir beifügen, damit sich zukünftige Arbeitgeber ein besseres Bild machen können. Zu den geforderten Angaben gehören im Normalfall Körpergröße und -gewicht, Kleidergröße, Haarfarbe, sexuelle Vorlieben und Tabus. Die Fotos sollten dich in verschiedenen Posen zeigen, wie zum Beispiel stehend, liegend und sitzend.

Castingtermin vereinbaren

Haben die Castingagenturen deine Angaben und Fotos geprüft, entscheiden sie, ob du als Darsteller/in infrage kommst oder nicht. Sollte das so sein, steht einem Castingtermin nichts mehr im Wege. Das bedeutet, dass du eingeladen wirst, um dein Können vor Ort unter Beweis zu stellen. Wenn du die Möglichkeit hast, bei der Terminfindung mitsprechen zu können, solltest du darauf achten, dass dir zuvor noch Zeit bleibt, um dich und deinen Körper auf das Treffen vorzubereiten. Dazu gehört sowohl die moralische Vorbereitung wie auch eine ausgiebige Körperpflege. Achte unbedingt darauf, dass deine Haare gewaschen sind und sorge dafür, dass deine Haut so gepflegt wie möglich erscheint. Dies erreichst du mit speziellen Cremes und Salben.

Präsentiere dich gut im Casting

Beim Casting solltest du alles geben, damit die Agentur danach von dir überzeugt ist. Dabei spielen in erster Linie deine schauspielerischen Fähigkeiten eine große Rolle. Außerdem solltest du dazu bereit sein, ohne Scham auf Anweisungen einzugehen. Seriöse Pornoagenturen verlangen dabei nur Dinge von dir, die auch moralisch vertretbar sind und nicht gegen deine persönlichen Grenzen verstoßen.

Vor und während des Castings solltest du entspannt sein. Das ist gerade beim Darstellen eines Pornos wichtig, damit er auf spätere Zuschauer die gezielte Wirkung haben kann. Männer und Frauen, die Pornos konsumieren, wollen ihre sexuellen Fantasien ausleben und erregt werden – du solltest der Agentur beweisen, dass du mit deinen Schauspielkünsten dafür sorgen kannst!

Die ersten Aufträge erhalten

Hast du dich erstmal als Pornodarsteller/in qualifiziert, ist es nicht mehr weit bis zu deinen ersten eigenen Aufträgen. Diese werden dir mithilfe der Agentur vermittelt. Wenn nichts Offensichtliches dagegen spricht, solltest du sie annehmen, um Produzenten von pornografischen Inhalten auf dich aufmerksam zu machen. Je mehr Erfahrung du in der Branche sammeln kannst, desto besser lassen sich unterschiedliche Aufträge gut meistern. Achte immer darauf, dass du nach einem Dreh die zuvor festgelegte Gage bekommst.

Teil der Einnahmen zurücklegen und weitere Einnahmequellen nutzen

Auch wenn es verlockend erscheint: Das schnell verdiente Geld auch ebenso schnell wieder auszugeben, ist eher kontraproduktiv. Stattdessen solltest du es am besten auf einem Sparkonto anlegen und Zinsen erhalten.

Außerdem kannst du gerade bei geringen Gagen weitere Einnahmequellen nutzen. Viele Pornodarsteller betreiben eigene Shows im Web und veröffentlichen Filme, die sie allein produzieren. Andere wiederum machen sich auf Social-Media-Plattformen einen Namen oder gehen Kooperationen mit den Herstellern von Sexspielzeug ein. Auch Auftritte bei Erotikmessen sind denkbar. Ab einem bestimmten Alter und damit einhergehender Erfahrung gründen Pornodarsteller letztlich oft eigene Produktionsfirmen, in denen sie dann selbst Castings veranstalten und die Produktion von Pornos übernehmen.

Bekanntheit steigern und Pornostar werden

Auch im Erotikgeschäft ist es möglich, bekannt und beliebt zu werden. Träumst du davon, ein Pornostar zu werden, solltest du aber eines wissen: Von allein wird das nicht funktionieren. Deswegen ist es wichtig, dass du immer und mit vollem Einsatz im Geschäft bleibst und auch aktiv nach Auftraggebern suchst. Diese verhelfen dir durch lukrative Aufträge zu mehr Bekanntheit. Probiere am besten aus, was bei deinen Auftraggebern gut ankommt und wo deine persönlichen Stärken liegen. Wenn du im Pornogeschäft gesehen werden möchtest, solltest du durch Besonderheiten auf dich aufmerksam machen.

Die Risiken einer Tätigkeit als Pornodarsteller

Viele Männer und Frauen zögern, bevor sie den Einstieg ins Pornogeschäft wagen. Dies liegt vorallem daran, dass durch unseriöse Agenturen ein schlechtes Licht auf die Branche geworfen wird. Verfolgt man wirklich den Traum, als ausgebildeter Schauspieler oder Laie ein Pornodarsteller oder sogar -Star zu werden, sollte man sich davon aber nicht abbringen lassen. Stattdessen ist es ratsam, nach seriösen Agenturen und Produzenten Ausschau zu halten. Diese versprechen nicht nur schnell verdientes Geld, sondern können auch einen großen Teil zur eigenen Bekanntheit beitragen. Weiterhin erkennt man seriöse Anbieter an folgenden Merkmalen:

  • Website mit Impressum: In Deutschland ist ein Impressum auf der eigenen Website vorgeschrieben. Dieses beinhaltet alle Angaben zum Betreiber der Seite, darunter eine direkte Postanschrift, Telefon- und Handynummern sowie E-Mail-Adressen.
  • Auszahlung der Gage in Bar: Im Pornogeschäft ist es üblich, dass die Darsteller ihre Gage direkt nach einem Drehtag erhalten. Agenturen und Produktionsfirmen, die Angaben zur Bankverbindung verlangen, sind deswegen zu meiden.
  • Vorbeugung von Geschlechtskrankheiten: Als Pornodarsteller ist man berufsbedingt sexuell sehr aktiv. Umso wichtiger ist es, dass man selbst sowie andere Darsteller regelmäßig auf bestimmte Geschlechtskrankheiten wie HIV und Chlamydien getestet werden. In seriösen Produktionsfirmen wird der Nachweis dieser Tests streng kontrolliert. Manchmal sind auch Ärzte mit am Set.
  • Realistische Angaben zur Gage: In Deutschland ist es schwer, als Pornodarsteller reich zu werden. Mehrere tausend Euro pro Dreh sind deswegen nicht realistisch. Bei solchen Versprechungen könnte eine unseriöse Produktionsfirma dahinter stecken.

Fazit

Mit der Produktion von Pornofilmen lässt sich besonders als Pornodarsteller schnell Geld verdienen. Dabei ist darauf zu achten, dass man sich bei seriösen Agenturen bewirbt, die später an geeignete Auftraggeber vermitteln können. Auch, wenn dich eine Agentur unterstützt, solltest du selbst immer aktiv daran arbeiten, Beliebtheit in der Branche zu erlangen und bekannter zu werden. Dann erwarten dich schon bald die besonders guten Aufträge. Legst du dein Geld sinnvoll an, kannst du später vielleicht sogar eine eigene Produktionsfirma ins Leben rufen!

Du hast auch eine etwas unkonventionelle Themenidee für einen Beitrag, die wir für dich recherchieren sollen? Dann nur her damit, wir freuen uns auf deine Vorschläge!

Klicke oder ziehe Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Du kannst bis zu 3 Dateien hochladen.

Über den Autor/die Autorin

Redaktion