Studentenspaß

Ich mache Kartoffelsalat- Kickstarter Fun Project bekommt tausende Dollar

Geschrieben von Andre

Das klingt so bescheuert, dass es schon wieder gut ist. Zack Danger Brown ist der Teufelskerl, der sich dachte, stell ich doch einfach mal irgendeinen Scheiß online. Wie:

Ich mache Kartoffelsalat

Um seine Spender davon zu überzeugen, ihm einen Dollar für sein mit insgesamt 10 Dollar, sagen wir mal “niedrig”, angesetztes Projekt zu geben, kamen solche Argumente: ich habe das zwar noch nie gemacht, deswegen kann ich keine Garantie geben, ob der Salat schmeckt.

Irgendwie ist es dann passiert. Das Internet liebt Kartoffelsalat. Nachdem sich ein paar Sympathisanten beteiligt hatten, war das Projekt auf einmal bei 100 Dollar, sodass eine erste Berichterstattung in einem Online Magazin auftauchte. Was aber gestern passierte, sprengt den Rahmen komplett:

Bildschirmfoto 2014-07-08 um 07.20.59

Innerhalb eines Tages spendeten die Menschen 30000 Dollar (nach oben offen), um Zack Danger Brown Kartoffelsalat machen zu sehen. Der Kerl kommt gar nicht nach, sein Vorhaben so weit zu upgraden, dass es sich irgendwie für den Kunden lohnt. Das ist auch nicht Sinn der Sache. Für etwa 30 Dollar bekommt man inzwischen eine namentliche Nennung beim Salat zubereiten, darf zuschauen (jetzt auch per Live Stream), bekommt ein T-Shirt und auch ein wenig von dem Kartoffelsalat.

Da könnte man doch glatt auf die Idee kommen, für 20 Euro mal gutes Essen live in der Mensa zuzubereiten…

Über den Autor/die Autorin

Andre

Studiblog Team.

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.