Studentenalltag Studentenspaß

Neues Element entdeckt – Merkspruch fürn Arsch!

Geschrieben von Andre

Muss das Periodensystem geändert werden?

Diese Frage wird sich der Wissenschaftswelt in den nächsten Monaten möglicherweise stellen, da eine internationale Forschergruppe ein neues Element gefunden zu haben scheint.

Gerade hast du brav das Periodensystem gelernt, abgezeichnet und dir einen Merkspruch ausgedacht, der definitiv nicht jugendfrei ist, da macht dir die Wissenschaft deinen Feierabend wieder kaputt.

Am 27.8.2013 meldeten Forscher der Lund Universität in Schweden, dass sie ein neues Element mit der Ordnungszahl – die Nummer die vor dem Kürzel des Elements im PSE steht – 115 verifizieren konnten.

Dieses neue, sehr schwere Element wurde erstmals 2004 von einer russischen Forschergruppe synthetisiert und zerfiel sofort wieder. 2006 konnten Forscher aus der Schweiz mehrere dieser Atome herstellen, indem sie eine Americiumplatte mit Calciumatomen beschossen.

Nun wird von einer internationalen Kommission geprüft werden, ob dieses Element ins PSE aufgenommen wird. Anschließend muss noch ein Name für das neue Element gefunden werden, da der aktuelle Name „Ununpentium“ nur vorläufig vergeben ist.

Wir können sicher gespannt sein, da die Namen der chemischen Elemente zunehmend kreativer wurden: Werden wir nach Elementen wie Darmstadtium (Ds Ordnungszahl 110), Americium (Am Ordunungszahl 95) oder Thorium (Th Ordungszahl 90) wieder eine neue alte Gottheit in den Reihen der Elemente begrüßen dürfen? Oder vielleicht oder eine Stadt oder ein Land? Möglicherweise als Russium oder Swedium? Bald wissen wir mehr.

Was wäre euer Favorit für ein neues Element? Wie müsste es heißen, damit man sich freiwillig das Periodensystem anschaut?

Bildquelle , creative commons

Über den Autor/die Autorin

Andre

Studiblog Team.

2 Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.