Studentenbeiträge

Nach One-Night-Stand in Wohnung eingesperrt: Reaktion auf Twitter

Abgeschlossene Haustür mit One-Night-Stand Schrift
Geschrieben von Studiblog Staff

Ihr kennt das. Em, Freude, ein wenig (oder ein wenig mehr) Bier und das andere Geschlecht. Diese Kombination führt hin und wieder dazu, dass man sich zusammen in die Wohnung des anderen begibt und dort “weiter feiert”.

Genau das hat Tom gemacht, ein 24 jähriger Student, der regelmäßig aus seinem Studentenleben twittert.

Während die Details vom One-Night-Stand uns zum Glück vorenthalten blieben, ist die Story vom nächsten Morgen eine Bilderbuchgeschichte. Da SIE früh in ein Seminar musste, ER aber ausschlafen durfte, blieb er noch gemütlich liegen. Bis das Drama an der Wohnungstüre begann, die hatte die Lady nämlich abgeschlossen.

 

Ein Schlüssel ist nicht vorhanden:

 

Entfliehen aus dem dritten Stock ist quasi unmöglich, also erst mal Frühstück:

 

Er erinnert sich, dass es früher diese MTV-Show gab, in der Menschen die Zimmer ihrer künftigen Dates durchsuchen, um deren Charakter anhand der Einrichtung zu analysieren, ehe sie die echten Menschen treffen dürfen. “Room-Raiders” hieß die Show. Durchsucht hat er allerdings nichts, nur das analysiert, was man direkt in der Wohnung beim Durchlaufen so sehen konnte:

 

 

 

 

 

 

Ende gut, alles gut? Sie nahm die Tweets mit Humor und mittlerweile tingelt Tom durch Nachrichtensendungen und Radioshows, um von seiner Erkundungstour zu berichten. Wurdet ihr auch schon mal nach einem One-Night-Stand eingesperrt?

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.