Studibeiträge StudiSpaß

Prof geht steil

Geschrieben von Stefan E

Das Problem zu spät kommender Studenten ist ein allgemein bekanntes Phänomen. Dieser Prof an der FAU Erlangen hat aber mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen. Die Studenten für die nächste Vorlesung kommen drei Minuten zu früh und rauben ihm so ganze drei Minuten seiner wertvollen Vorlesungszeit.  Nicht so schlimm, könnte man meinen. Doch dieser Prof im Video sieht das anders. Für ihn Grund genug, einen veritablen Tobsuchtsanfall hinzulegen.

Vorab ein kurzes Zitat aus dem Video zur Einstimmung auf das Kommende:

“Ah, das tut gut. Manchmal wacht man am Morgen auf und denkt sich, was bin ich für ein kleines Schwein… aber wenn man dann so einen Tobsuchtsanfall mal richtig loswerden kann, fühlt man sich wie der schärfste Eber!”

Prof legt in Erlangen Tobsuchtsanfall hin

Damit ist alles gesagt. Mehr als dieses Zitat aus dem Video muss man eigentlich über dieses Video gar nicht an Worte verlieren, einfach mal rein schauen, staunen, genießen und schmunzeln. Viel Spaß euch allen! 😀

Schon krass, oder? 😉 Da wird doch der Unterrichtsstoff zur Nebensache.

Alles nicht so ernst

Wie schon in dem Video erwähnt wird, ganz ernst ist der Tobsuchtsanfall des schrägen Prof nicht gemeint. Vielmehr ist er an der Uni bereits für seinen eigenwilligen Humor bekannt wie ein bunter Hund. Beschriebene Vorlesung beginnt schon recht launig. Der Prof kündigt an, den mathematischen Höhenflug fortzusetzen und weist, ganz im Stile der Sicherheitsunterweisungen in Flugzeugen, gleich auf die vier Notausgänge hinten und an den Seiten hin. Für den Fall, dass mathematische Höhenflüge zu Schwindelgefühlen führen sollten, würden automatisch Sauerstoffflaschen von der Decke fallen.

So etwas bekommt man als Student nicht alle Tage geboten. Ebenso wie dieser Prof wünsche ich euch jetzt noch einen friedlichen Nachmittag und bedanke mich für eure Aufmerksamkeit.

Habt auch Ihr schon schräge, witzige Ausraster eures Prof erlebt? Lasst es uns wissen und erzählt uns davon.

Über den Autor/die Autorin

Stefan E

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.