Studentenalltag

Solarpanel als Straßenbelag? Quatsch oder krasse Innovation?

Elch geht über ein Straße deren Belag aus Solarpanel besteht
Geschrieben von Studiblog Staff

Solarpanel anstatt Asphalt?

Die Idee ist so alt wie die Idee zum Elektroauto (also wirklich alt): Wir bauen Solarpanels auf die Straße und lösen damit das Mobilitäts. und gleichzeit das Energieproblem! Jede (je nachdem mit welchen Parametern man sie füttert) vernünftige Kosten/Nutzen Rechnung spricht natürlich gegen den Hightech Highway, dazu braucht man wahrlich kein Experte zu sein. Ingenieur Scott Brusaw glaubt aber daran. Damit auch Laien verstehen, was er da zu erschaffen versucht, gibt es ein verdammt gutes Video, das uns den Solar Freakin’ Roadway erklärt. Dabei kann die Straße weitaus mehr, als nur Energie zu produzieren, sie wird zur interaktiven Kommunikationsplattform, hoch flexibel mit einer Vielzahl an Darstellungsmöglichkeiten für Gebote, Verbote, Navigation, Sicherheitshinweise, Beleuchtungen aller Art etc. .  Immerhin hat er sogar die U.S. Federal Highway Administration als Unterstützer gewonnen und wirbt auch selbst bei indiegogo für sein Projekt. Frei nach dem Motto: Wenn alle sagen, es ist unmöglich etwas zu tun, wird es keiner machen. Es muss nur einer kommen, der nicht weiß, dass es unmöglich ist.

Kriegsspielzeug oder lieber Solarpanel?

Wenn es uns, allen voran unseren machtgeilen Regierungen, nicht ständig nur darum ginge, uns gegenseitig zu bedrohen und zu bekriegen, könnte man allerding die Billionen an Dollars/Euros die man sich dann sparen würde, auch in ein solch zukunftsweisendes Projekt investieren. Die Frage der Finanzierung ist also auch eine Frage der Prioritäten und dem Grad an Zukunftsorientiertheit, die eine Gesellschaft aufweist. Da sich der vorherrschende Zustand aber wohl in absehbarer Zeit nicht zu einem besseren wenden wird, müssen wir uns vorerst mit ein paar prototypischen Solarpanel-Teststrecken, dem Engagement des Erfinders und der Hoffnung auf eine bessere Welt begnügen! Trotzdem viel Spaß beim Anschauen des Videos!

Achja und nicht vergessen, jede Veränderung, egal ob im Kleinen oder ganz Großen, beginnt bei jedem einzelnen von uns und wir haben jeden Tag erneut die Chance die Welt zu verändern!

Quelle: devour
gesehen bei schlecky

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.