Studentenbeiträge

Straßenumfrage: Lebensweisheiten für die junge Generation

Junge Generation - Lebensweisheiten auf StudiBlog
Geschrieben von Redaktion

Lebensweisheiten: Wer jetzt denkt „Bäh, kotz, langweilig“, „Haben die nix anderes zu tun, als die Leute mit sowas zu nerven“. Dann sagen wir: Nein! Uns gehen nicht die Themen aus und wir haben auch nicht vor, euch, die junge Generation, in Grund und Boden zu langweilen. Die eine oder andere Lebensweisheit hat wohl noch niemandem geschadet. Schließlich ist es doch immer das gleiche Szenario: Die Oma sagt etwas. Du schaltest auf Durchzug. Und früher oder später stellt sich dann, mehr oder weniger schmerzlich, doch heraus, dass sie wieder einmal Recht hatte. Aber wahrscheinlich ist das auch gut so, wenn jeder seine eigenen Erfahrungen macht.

Trotzdem ist es sicher hilfreich, wenn du manche Dinge schon von Anfang an richtig gemacht hättest. Wir müssen uns ja doch eingestehen, dass die älteren Generationen ein Quäntchen mehr Lebenserfahrung haben als wir. Bei einer Straßenumfrage haben wir viele nützliche und teilweise bekannte Ratschläge für unseren Lebensweg bekommen!

Lest selbst:

Barbara, 57: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nichts verschieben sollte, sondern lieber alles gleich erledigen. Irgendwann ist es zu spät dafür. Wer sonst noch Weisheiten braucht, soll auf die Kalenderblätter schauen!

Tanja, 35: Gelassenheit ist wirklich wichtig. Es hat keinen Sinn, sich über etwas zu ärgern, das man nicht ändern kann.

Robert, 63: Alle jungen Menschen sollten es so machen wie die Passauer und Deggendorfer Studenten beim Hochwasser: zusammenhalten! Freundschaften und Zusammenarbeit sind im Leben wirklich unheimlich wichtig.

Elisabeth, 64: Am besten ist es, wenn man sich nicht von anderen und deren Meinung beeinflussen lässt. Jeder sollte sein Leben selbst führen und denken dürfen!

Franz, 68: Um im Leben weiter zu kommen, muss man wissen, was man will. Die junge Generation sollten auf die ältere Generation hören, weil sie am Ende doch meistens Recht hat.

Edeltraud, 55: Ich kann nur sagen: Ausbildung, Ausbildung, Ausbildung! Das ist das Allerwichtigste. Man muss in jungen Jahren alles machen, was möglich ist. Mit 47 zwei Umschulungen zu machen und dann trotzdem keinen Job zu bekommen, ist echt nicht toll.

Brigitte, 53: Man muss versuchen, sich alle Wünsche zu erfüllen, die man hat. Und natürlich immer vorsichtig fahren!

Renate, 47: Ich sage meinen Kindern ständig, dass sie fertig machen sollen, was sie angefangen haben. Das gilt eigentlich für alles.

 

“Und was nützen mir die Aussagen jetzt?” Nimm sie an und setz sie um. Du bist ja schließlich nur einmal jung. 😉 Früher oder später freust du dich bestimmt, wenn du dir ein paar Dinge zu Herzen genommen hast. (Aber am meisten freuen sich einige von uns wohl darauf, später einmal selber die Jugend mit schlauen Sprüchen zu nerven 😉 ).

 

Mit welchen Lebensweisheiten wurdest du schon konfrontiert? Schreib uns! 😉

Details zum Autor

Bitte gib deine Kontaktdetails ein, sodass wir dir die angemessene Anerkennung für diesen Blogbeitrag geben können.
Bitte halte es unter 300 Zeichen.

Blogbeitrag erstellen

Bitte übermittle deine Gast-Blogbeiträge, indem du die Felder unten ausfüllst.
Klicke oder ziehe eine Datei in diesen Bereich zum Hochladen.
Bitte sicherstellen, dass die Abmessungen 600 x 300px betragen.

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.