Studentenalltag

Mount Huashan: Der gefährlichste Wanderpfad der Welt

Geschrieben von Studiblog Staff

Du gehst gerne wandern? Nein, nicht die Wege, auf denen Opa mit dem Rollator mitkommt. Wir meinen die richtigen Wanderpfade, wo man sich noch anstrengen muss, um einen felsigen Berg zu erklimmen. Vergiss das alles. Vergiss alles, was du bisher als “gefährlich” eingestuft hast. Die Kletterei am Mount Hua Shan stellt alles in den Schatten und selbst Menschen ohne Höhenangst bekommen hier den Adrenalin-Kick.

Wenn ein Pfad teilweise aus Brettern besteht, die an einer Felswand befestigt sind und du dich nur an einer Drahtleine einklinken kannst, dein Blick 2000 Meter in die Tiefe schweift, dann bist du auf dem gefährlichsten Weg angekommen.

Der Mount Huashan befindet sich irgendwo im tiefsten China, wahrscheinlich ist die Reise dahin schon abenteuerlich, aber was du dann siehst, verschlägt einem die Sprache:

via: viralnova

Über den Autor/die Autorin

Studiblog Staff

3 Kommentare

  • Naja, der Klettersteig am Südgipfel vom Mt. Hua Shan ist bei weitem nicht so heftig wie manche Via Ferratas in den Dolomiten. Man ist die ganze Zeit gesichert und muss ein Klettersteigset benutzen, das man dort für 30 Yuan leihen kann. Der ganze Spass dauert nur etwa 10 Minuten, dann erreicht man eine kleine Höhle mit nem Buddha und muss auf dem gleichen Weg wieder zurück.

    Spannender und v.a. anstrengender ist der Aufstieg zum Südgipfel und auch zu den anderen 3 Gipfeln. Insgesamt ist der Besuch des Hua Shan sehr zu empfehlen, aber relativ ungefährlich.

    Zu erreichen ist der Hua Shan einfach mit dem Bus ab dem Bahnhof in X’ian in etwa 1,5 Stunden. Ich würde dort in einem der Guesthouses auf dem Gipfel übernachten. Aufstieg und Abstieg an einem Tag ist SEHR anstrengend.

  • Danke dir für das Teilen deiner Erfahrung! Gut zu wissen, dass man da auch mit dem Bus hinkommt. Irgendwo im Netz war mal ein Video, da sahen die Sicherungshaken deutlich verrosteter aus. Schwindelfrei sollte man wohl trotzdem sein 😉

  • Ja, hast Recht, ich habe vor meinem Besuch dort auch ein paar alte Bilder gesehen, die waren sehr furchteinflößend. Heute kann eigtl nix passieren mit der modernen Sicherung. Höhenangst ist trotzdem keine gute Idee! 😉

Einen Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.